Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

.

.

Translate

Navigation

Kalender
« September, 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

letzte Einträge

letzte Kommentare

Kategorien

Links / Freunde

Besucherzähler

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt des Blogs ist:

Melanie Woltersdorf
Scharnhorststraße 9
40477 Düsseldorf

Kontakt: melanie@whippetblog.de
Mobil: 0172-8949709

zusätzlicher Webspace bei www.puretec.de und www.flickr.com

RSS Feed

Login / Verwaltung
 · Anmelden!


Du befindest dich in der Kategorie: Julius

Dienstag, 25. August 2009
"Der tut nix"
Von whippet, 21:21

Heute Morgen im Wald:

Ich kämpfe mich im strömenden Regen mit den angeleinten Whippen den schmalen Waldweg nach oben, da lauert uns etwas weiter oberhalb des Weges ein Rhodesian Ridgeback auf. Ich bleibe stehen, der Besitzer ruft: "Der tut nix". Und ich: "Meine Hündin ist mit großen Hunden manchmal etwas ängstlich". Da stürmt der RR auch schon auf uns zu. Der Besitzer ruft: "Der will nur spielen" und ich denke, ich bin gerade im falschen Film. Der RR steht also zwischen meinen angeleinten Hunden, Jules fühlt sich bedrängt, fängt an zu knurren und dann geht die Post ab, der RR stürtzt sich auf Jules. Ich brülle den RR zweimal an: "Haust Du ab, haust Du ab!" Was zum Glück gewirkt hat. Dann kommt dann endlich auch der Besitzer den Berg runter, leint seinen Hund an und sagt, sein Hund sei erst 15 Monate alt und er wolle immer nur mit anderen Hunden spielen. Nur wenn er angeknurrt wird, könnte er schön mal komisch werden. "Toll", sage ich, "es wäre super gewesen, wenn der Hund erst gar nicht in meine angeleinten Hunde gerannt wäre." Wohlgemerkt, im Garfenberger Wald herrscht überall Leinenzwang!

Ich sammele also meine Hunde ein, Smillis Flexi war mir aus der Hand geflutscht und sie war vor Schreck schon wieder ein paar Meter weggelaufen, gehe weiter und dann denke ich: Was hält Jules denn den Hals so komisch zur Seite? Bei genauer Betrachtung fand ich dann ein 5 Mark Stück großes Loch am Hals. Der RR und sein Besitzer hatte sich aus dem Staub gemacht und ich konnte mich mit Jules auf den Weg in die Tierklinik zu Dr. Wodecki nach Leverkusen machen... .

Und so sieht man dann aus, wenn man einen "Der tut nix" trifft.



Dr. Wodecki hat die Wunde gereinigt und begutachtet. Zur Auswahl standen kann nähen unter Narkose, tackern oder es konservativ heilen lassen. Ich habe mich für tackern entschieden. Dann gab´s noch eine Spritze mit einem Antibiotikum und Tabletten für die nächsten Tage. Freitag müssen wir noch mal zur Kontrolle wiederkommen. Jetzt ist Jules zuhause und leidet. Die Wunde scheint wohl doch etwas zu ziepen. Gefressen hat er aber und das ist bei ihm immer ein gutes Zeichen. Morgen wird es ihm bestimmt schon wieder besser gehen.

Das Leiden Christi

[Kommentare (9) | Kommentar erstellen | Permalink]




Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.