Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

.

.

Translate

Navigation

Kalender
« November, 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

letzte Einträge

letzte Kommentare

Kategorien

Links / Freunde

Besucherzähler

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt des Blogs ist:

Melanie Woltersdorf
Scharnhorststraße 9
40477 Düsseldorf

Kontakt: melanie@whippetblog.de
Mobil: 0172-8949709

zusätzlicher Webspace bei www.puretec.de und www.flickr.com

RSS Feed

Login / Verwaltung
 · Anmelden!


Du befindest dich in der Kategorie: Ergebnisse

Samstag, 09. Oktober 2010
26.09.2010 Deutscher Coursingsieger Trautskirchen
Von whippet, 18:14

Es sind schon wieder zwei Wochen vergangen, aber ich finde erst jetzt die Muße, eine Nachlese über den Deutschen Coursingsieger, der diesmal in Trautskirchen bei Nürnberg stattfand, zu schreiben.

DCS-2010-01

Trautskirchen liegt zwar nicht gerade um die Ecke für uns, aber der Deutsche Coursingsieger ist nun mal das nationale Coursing-Highlight und da durfte Smilli natürlich nicht fehlen. Das auf zwei verschiedenen Geländen gezogen werden sollte machte die ganze Angelegenheit noch reizvoller. Nur die Wettervorhersagen waren nicht so prickelnd für das Wochenende, aber Julia hatte uns eingeladen, mit im Wohnwagen zu übernachten. Am späten Samstag Nachmittag machte ich mich mit Smilla auf in Richtung Trautskirchen, Jules verbrachte wieder ein gemütliches Wochenende bei Herrchen. Kurz nach Frankfurt setze dann auch der Regen ein. Als wir gegen 18.00 Uhr in Trautskirchen ankamen, sah man dem Gelände an, dass es dort den ganzen Tag geregnet haben musste. Uns stand also am Sonntag eine Schlammschlacht bevor.

Zum Glück hörte es in der Nacht auf zu regnen und am Sonntag morgen kam pünktlich zum Coursingbeginn um 8.00 Uhr die Sonne raus. Und zu unserem großen Glück sollte es auch den ganzen Sonntag über nicht regnen. Gemeldet waren 19 Hündinnen und die Whippets starteten im 1. Durchgang auf dem Schlosshang. Dieser war jetzt nicht extrem steil, da hatte ich schon schlimmeres gesehen, aber durch den aufgeweichten Boden wurde den Hunden einiges an Konzentration und Trittsicherheit abverlangt. Smilla hatte direkt Lauf 5 und ihre Laufpartnerin für den 1. Durchgang sollte White Princess el Schiras sein. White Princess hatte schon an der zweiten Rolle ihre eigene Vorstellung, wo der Hase lang laufen könnte und bog anstatt nach rechts erst mal nach links ab. Smilla ließ sich aber nicht beirren und folgte fast den gesamten Parcours über dem Hasen alleine. Kurz vor dem Ziel stieß White Princess dann wieder dazu. Für diesen Lauf erhielt Smilla 78 und White Princess 43 Punkte, so dass Smilla in der Gesamtwertung nach dem 1. Durchgang auf Platz 5 lag. Also kein schlechter Anfang für uns.

Im 2. Durchgang wurden die Karten neu gemischt. Smillis Laufpartnerin war diesmal Quebelle vom Kleinen Berg und das Gelände war eine flache durchnässte Wiese, auf der lange Geraden gesteckt waren. Also hieß es noch mal durch den Matsch für Smilla, obwohl sie den doch normalerweise so hasst und freiwillig keine Pfote auf so einen Untergrund setzen würde. Aber wenn es um die Wurst geht, ist sie nun mal Profi und gibt immer alles, so dass sie auch diesen Lauf mit 80 Punkten für sich entscheiden konnte. Quebelle erhielt 77 Punkte.

Aufgrund der sehr guten Organisation konnte die Siegerehrung bereits um 14.00 Uhr stattfinden und zu meiner großen Freude errang Smilli in der Gesamtwertung mit 158 Punkten den 3. Platz hinter Mortimers Lady Rose (160 P.) und Silverhawk´s Pretty Woman (159 P.). Zusätzlich erhielt sie auch noch das Res.CACC, was aber leider mal wieder nicht aufrückte, da Pretty ihr CACC auch noch benötigte. An dieser Stelle möchten wir Pretty noch einmal herzlich gratulieren, denn mit diesem CACC ist sie jetzt Deutscher Coursing Champion!

062

Ich bin mehr als zufrieden mit Smillas Abschneiden beim Deutschen Coursingsieger. Trotz der teilweise widrigen Witterungsbedingungen und Bodenverhältnisse hat sie hat mal wieder abgeliefert und mit diesem schönen Ergebnis werden wir jetzt langsam aber sicher die Winterpause einleuten. Ich denke nicht, dass Smilli dieses Jahr noch einmal auf einem Coursing laufen wird. Sie dürfte ihr Soll für dieses Jahr erfüllt haben. :-)

Hatani-DCS-2010

Vielen Dank noch einmal an Marc-Udo und Ilona für die Fotos!

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 12. August 2010
31.7.-01.08.2010 CACIB + nat. VDH Bremen
Von whippet, 20:48

Am vorletzten Wochenende war ich mit Smilla in Bremen, um sie sowohl auf der CACIB als auch auf der nat. VDH auszustellen. Jules wurde derweil bei meinen Eltern zwischen geparkt. Wir waren das erste mal in Bremen. Die Ausstellungen fanden in den sehr hellen und großräumigen Messehallen statt, nur der Whippetring war arg klein. Na ja, Smilla braucht nicht viel Paltz, um kein Gangwerk zu zeigen. :-)

Gerichtet hat die Whippets auf der CACIB Frau Piesik. Smilla war die einzige Hündin in der Gebrauchshundklasse und bekam nachfolgende Bewertung:

5,5 Jahre dunkelgestromte mittelgroße, mittelkräftige Hündin, sehr schöner Kopf, dunkle Augen, korr. Ohren und Gebiss, langer Hals und Rückenlinie, sehr gute Brusttiefe, Vordergliedmaßen korrekt, Hintergliedmaßen korrekt, freundliches Wesen, kräftige Musekln, flüssiger Bewegungsablauf

Formwertnote: sg1

Frau Piesik sagte mir, es täte ihr leid, aber dafür könne sie mir nur ein sg geben. Mit dem sg befanden wir uns aber in bester Gesellschaft, denn auch zwei Rüden aus der Siegerklasse haben von ihr nur ein sg bekommen.


Am nächsten Tag wurden die Whippets auf der nat. VDH Ausstellung von Frau Peschges gerichtet, vor der glaube ich alle ein bißchen Angst hatten, weil sie bekannt dafür ist, sehr streng zu sein und auch schon mal ein oder mehrere g raus haut. Ich fand Frau Peschges aber sehr nett. Sie hat sofort gemerkt, dass weder Smilla noch ich Ausstellungsprofis sind und hat mir erst mal gezeigt, wie ich Smilli optimal hinstellen soll, damit sie ansprechend aussieht. Smilla lässt sowas ja alles mit stoischer Ruhe über sich ergehen, aber nach dem anstrengenden Vortag war bei ihr auch ein bißchen die Luft raus. Sie erhielt folgende Bewertung:

vollz. Scherengebiss; 46,5 cm; dunkel gestromt; gute Kopfproportionen, dunkelbraunes Auge, gut getr. Ohren, langer Hals, korr. Verlauf der Oberliniee; lang gestrecktes Rippenschiff; korr. Winkelungen der Vor- und Hinterhand; in der Seitenansicht sehr gutes Gangwerk; von hinten sehr eng und nicht stabil; verhält sich freundlich

Formwertnote: sg1


Auch mit dieser Bewertung bin ich sehr zufrieden. Ich denke, es wäre auch mehr drin gewesen, wenn ich Smilla besser präsentiert hätte, denn Frau Peschges hat lange überlegt, welche Note sie jetzt Smilla geben sollte sagte dann zu mir, dass sie bei allen anderen streng war und jetzt auch bei mir streng sein müsse. Damit kann ich gut leben. Es hätte auch schlimmer kommen können... .

Wir haben zwar ein anstrengendes (nach zwei Tagen Hallenausstellung gehen sowohl und als auch Frauchen auf dem Zahnfleisch) aber auch sehr interessantes Ausstellungswochende in Bremen verbracht, denn wir haben Martin mit seinen beiden Whippet-Hündinnen Windmeister´s Eve und Windmeister´s Dreamgirl jetzt endlich auch einmal live und in Farbe kennen gelernt.

Eve, Smilli, und Girly - Smillas Blick sagt alles: und was soll ich eigentlich hier?

P1000487

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 05. August 2010
Coursing Europameisterschaft in Chardonnay/F vom 23.07.-25.07.2010 Teil III
Von whippet, 19:24

Am Sonntag war es dann endlich soweit. Ab 8.00 Uhr sollten die Whippets auf Parcours 1 starten und nach der Mittagspause auf Parcours 2 wechseln. Smillas Laufpartnerin für den 1. Lauf war Moskito´s Bonanza aus Österreich. Von dem Lauf selbst habe ich leider selber nicht viel gesehen, aber beide Hunde kamen wohlbehalten am Hasen an. Für diesen Lauf erhielt Bonanza 272 Punkte und Smilla 268 Punkte. Damit war Smilla nach dem 1. Durchgang zusammen mit Jamie Lee beste deutsche Hündin und lag in der Gesamtwertung von 50 gestarteten Hündinnen auf Platz 11.

Auch die anderen deutschen Hündinnen waren nach dem 1. Lauf gut dabei:

Jamie Lee - 268 Punkte
Hatani aka Smilla - 268 Punkte
Zinnia - 266 Punkte
Felicity - 264 Punkte
Wicki - 263 Punkte
Indian Summer - 262 Punkte

Im 2. Durchgang auf Parcours 2 sollten die Karten neu gemischt werden. Smillas Laufpartnerin war diesmal die Coursingeuropameisterin 2009, Grändens Betty Mc Beal aus Schweden, die im 1. Lauf 267 Punkte erhielt. Smilli hat jetzt an zwei Coursingeuropameisterschaften teilgenommen. Beide Male musste sie im 2. Durchlauf gegen die Europameisterin aus dem Vorjahr (2008 gegen Culann´s Energie) starten. Wie groß ist da wohl die Wahrscheinlichkeit, das sowas passiert? :-)))

Der Weg zu Parcours 2 war wider Erwarten überhaupt kein Problem. Mein Hund hat mich mal wieder überrascht... . Smilla startete unter der weißen Decke und für mein Empfinden konnte sie sehr gut mit Betty Mc Beal mithalten. Sie hat den Hasen nicht verloren, ist nicht in die Schnur gelaufen, was bei fast allen Rüden-Läufen gang und gäbe war und ist auch nicht gestürtzt. Einzig durch das Loch in der Hecke lief sie nicht. Sie wählte lieber den langen Weg um die Hecke herum, was ich mir ja schon gedacht hatte, aber selbst dabei hat sie den Hasen nicht verloren.

Wir konnten also auf die Punktevergabe gespannt sein.

Gegen 19.00 Uhr machte sich dann alles auf den Weg zur Siegerehrung.

IMG_2637

IMG_2640

IMG_2646

Die Pokale waren diesmal sehr schön. Da hätten wir gern einen davon mit nach Hause genommen...

IMG_2656

IMG_2657

Aber Smilla hatte es diesmal nicht auf´s Treppchen geschafft. Im Gesamtergebnis lag sie letzendlich mit 512 Punkten auf Platz 24 von 50 Hündinnen. Enttäuscht war ich aber nicht. Für mich hat sie zwei super Läufe gemacht und bis auf zwei lädierte Bremsballen ist sie heile geblieben, was nicht jeder von seinem Hund behaupten kann. Ich war sehr zufrieden mit ihr und ihrem Ergebnis.

Smilla und Luka bei der Siegerehrung, die Smilla größtenteils verschlafen hat

P1000463

Auch die anderen deutschen Whippets schafften es bis auf Tyrone vom Kleinen Berg diesmal nicht in die Platzierungen. Woran es gelegen hat? Kein Ahnung. Ich denke, alle haben ihr besten gegeben.

Die Platzierungen der deutschen Whippets:

Hündinnen:

11. Platz Indian Summer
17. Platz Jamie Lee
19. Platz Zinnia
24. Platz Hatani aka Smilla
26. Platz Felicity
36. Platz Warwick Dionne

Rüden:

  3. Platz Tyrone
17. Platz Pride
23. Platz Benji
24. Platz Dust on the Moon
30. Platz Fade to Black
32. Platz Nevio

Mein Fazit:

Es war wieder einmal sehr schön. Selbst die Dixi-Klos konnten die Stimmung nicht trüben. Wir haben ein tolles verlängertes Wochenende mit unseren Freunden in Frankreich verbracht und hatten viel Spaß zusammen. Das Wetter hat auch mitgespielt und unsere Hunde sind weitestgehend unverletzt geblieben. Ich habe mich sehr gut durch unseren Equipe-Chef und seine Helfer betreut gefühlt. So war Ralf Löwe (Culann´s Whippets) bei jedem Start eines deutschen Whippets mit dabei und hat uns bis zum Start begleitet. Auch die französischen Starterteams waren sehr nett und haben uns noch einmal erklärt, wie sie uns starten werden, so dass ich auch diesmal keinen Start verpennt habe. Es ist immer ein Erlebnis, an so einem Großereignis teilzunehmen und meine Erwartungen, was das Wochenende betrifft sind komplett erfüllt worden. Bezüglich einer Platzierung Smillas hatte ich zum Glück aber überhaupt keine Erwartungen und konnte somit auch nicht enttäuscht werden. Nur sich verletzen oder letzte werden sollte sie nicht. Und auch dieser Wunsch hat sich für uns erfüllt.

Und Coursing ist nun mal ein bißchen so wie Eiskunstlauf. Da darf man nichts erwarten und muss sich über alles freuen. Und das haben wir auch gemacht!

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 24. Mai 2010
22.05.2010 Int. Coursing Vien/B
Von whippet, 19:26

Während heute das Int. Coursing in Tüttleben stattfindet, hat es uns bereits am Samstag nach Belgien verschlagen, wo Smilla am Int. Coursing in Vien teilgenommen hat. Die Gründe, warum wir nach Belgien und nicht nach Tüttleben gefahren sind, sind schnell aufgezählt. Vien liegt von Düsseldorf aus fast "um die Ecke", das Gelände in Vien ist sehr anspruchsvoll und sucht seines Gleichen, die Belgier stecken für gewöhnlich keinen Kreis mit ein paar Zacken drin und wir wollten uns einmal wieder internationaler Konkurrenz stellen. Das Coursing in Vien war nämlich das letzte Qualifikationscoursing der belgischen Hunde für die EM in Frankreich im Juli.

Zunächst einmal ein paar Bilder vom Gelände, damit man weiß, was ich mit anspruchsvoll meine. Das einzige Coursinggelände in Deutschland, das ich kenne und annähernd in die Richtung von Vien geht ist Volkmarsen, nur das Vien noch eine Spur heftiger von der Steigung ist.

P1000378

P1000379

Im 1. Durchlauf startete Smilli unter weiß, 18 Hündinnen waren insgesamt gemeldet. Die Coursingstrecke betrug 700m. Smillas Laufpartnerin war "Des Hebe Clodia Dite Kio Cedre Blue Monette" (was für ein Name:-)) aus Belgien.

Auf dem Weg zum Start

P1000348

Der Start selbst ist leider in die Hose gegangen. Der Starter hatte bei uns kein "Go" gegeben, sondern einfach nur den Arm runtergemacht. Der Besitzerin von Smillas Laufpartnerin war diese Vorgehensweise bekannt, so dass sie dann auch ihren Hund losließ. Ich warte mit dem zappelnden Aal im Arm immer noch auf ein "Go" vom Starter... . Vielleicht hatte der Starter auch gar nicht den Arm runter gemacht (auf dem Foto seh ich da nämlich nichts davon) und meine Nachbarin hat einfach einen Frühstart hingelegt? Und ich als nicht Französisch sprechende Deutsche habe nix davon mitbekommen. Wer weiß...?

P1000349

Als das "Go" dann endlich kam war die Mitläuferin schon super weit weg, aber Smilla ist wie eine Irre hinterher, hat sich richtig angestrengt und konnte den Vorsprung wieder einholen.

P1000355

Trotz des versemmelten Starts erhielt Smilli für diesen Lauf 164 Punkte und lag nach dem 1. Durchgang im Mittelfeld.

P1000392

Smillas Laufpartnerin für den 2. Durchgang war die französische Hündin Venezia du Domaine des Chojnacki. Auch in diesem Lauf ging es wieder den Berg rauf und runter, den Hunden wurde noch einmal alles an Kondition und Wendigkeit abverlangt. Für diesen Lauf erhielt Smilla 170 Punkte und landete mit 334 Punkten auf Platz 6 in der Gesamtwertung, was mich sehr gefreut. Gewinnerin war mit 338 Punkten Utes Wickie (Koseilatas Warwick Dionne), die auch noch das CACIL und eine Anwartschaft auf das belgische Coursing-Championat erhielt und der wir auch noch mal an dieser Stelle herzlich gratulieren möchten.

Weitere Ergebnisse habe ich leider nicht, da die Siegerehrung ausschließlich auf Französisch erfolgte und ich schon froh war, überhaupt Smillis Namen zu verstehen. :-)))

[Kommentare (3) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 04. Mai 2010
01.05.2010 CAC Münster
Von whippet, 17:14

Am vergangenen Samstag hatte ich Jules und Smilli bei der CAC Zuchtschau in Münster gemeldet. Gerichtet hat Marco Sistermann. Direkt morgens um 10.00 Uhr startete Julius als erster Whippet in der Veteranenklasse. Sein Mitstreiter war nicht erschienen. Damit war Jules der einzige Veteran im Whippetring. Er erhielt von Herr Sistermann jun. folgenden Richterbericht:

9 Jahre alter, schwarzer Veteranenrüde von sportlicher Gesamterscheinung, schöner Kopf, mittelbraunes Auge, korrekt angesetztes Rosenohr, vollzahnige Schere, kräftiger Hals, sehr schöner langer Rücken mit typischer Wölbung über den Lenden, sehr schöne Brusttiefe, korrekte Winkelung der Vor- und Hinterhand, kräftige Bemuskelung, im Kommen und Gehen parallel, schwungvolles Seitengangwerk, feines Haarkleid, im Schenkelbereich etwas verdünnt, freundliches, sicheres Verhalten

Wertnote: V1 Vet.-VDH Vet.CAC


Das war doch schon mal ein guter Auftakt für uns! Smilla sollte der letzte Whippet sein, der von Marco Sistermann gerichtet wurde. Sie startete in der Gebrauchshundklasse und bekam ebenfalls einen sehr schönen Richterbericht:

5 Jahre alte, dunkelgestromte harmonische Hündin, sehr typvoll ohne Übertreibung, sehr guter Kopf, vollzahniges Scherengebiss, mittelbraunes Auge, sehr gute Halslänge, vorzügliche Rückenlänge mit leicher Wölbung über der Lende, sehr gute Brusttiefe, korrekte Winkelungen der Vor- und Hinterhand, im Kommen und Gehen etwas eng, dynamisches Seitengangwerk, freundliches, sicheres Verhalten

Wertnote: V1 VDH

Damit erhält Smilla ihre erste Anwartschaft auf den VDH-Champion. Man, da hab ich mich aber gefreut. So ein schöner Bericht für Smilli, wo wir doch auch schon anderes erlebt hatten. Besonders klasse finde ich diesen Passus aus dem Richterbericht: harmonische Hündin, sehr typvoll ohne Übertreibung, denn das ist es, was der Whippet sein soll, ein Hund ohne Übertreibung in die eine oder andere Richtung. Und ein Mädchen soll auch wie ein Mädchen aussehen. An weiteren Anwartschaften werden wir basteln!

Fotos habe ich leider keine. Vielleicht kommt da aber noch was.



[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 26. April 2010
24.04.2010 Int. Coursing Hünstetten
Von whippet, 20:08

Am vergangenen Samstag startete Smilli beim Int. Coursing in Hünstetten. Ich war bereits am Freitag Abend mit ihr angereist, um im Hotel zu übernachten, damit wir am Samstag nicht so früh aufstehen mussten. Das hassen nämlich sowohl Smilla als auch ich. 18 Hündinnen waren gemeldet, 16 waren schließlich am Start. Smillas Laufpartnerin für den 1. Durchgang war wieder Pretty Woman. Der Parcours war ein großer Kreis gegen den Uhrzeigersinn mit ein paar Zacken drin. Diesen Lauf konnte Smilli mit 49 Punkten für sich entscheiden, Pretty erhielt 47 Punkte. Damit lag Smilli nach dem 1. Lauf im hinteren Mittelfeld.

Bildschirmfoto 2010-04-25 um 17.20.11

Im 2. Durchgang lief Smilla mit Koseilata´s Dolce Vita, die ihr 1. Coursing überhaupt lief, sich aber wacker geschlagen hat. Der Parcours war wieder ein großer Kreis mit Zacken drin, diesmal liefen die Hunde nur im Uhrzeigersinn. Diesmal gab es ein absolutes Novum bei Smilla. Sie hat zum 1. Mal ein ganzes Stück abgekürzt, was die Richter aber wohl nicht weiter dramatisch fanden. An der letzten Rolle hat sie dann auch noch einen kleinen Stunt eingebaut und ist ordentlich hingeknallt, hat sich aufgerappelt und ist dann ins Ziel gelaufen. Trotzdem konnte sie auch diesen Lauf mit 54 Punkten für sich entscheiden. Dolce Vita erhielt 52 Punkte.

Bildschirmfoto 2010-04-25 um 17.13.26

Im Gesamtergebnis gab es für Smilla einen 9. Platz mit 103 Punkten von 16 Hündinnen. Das finde ich jetzt nicht sooooo schlecht. Ich bin froh, dass die Pfoten heil geblieben sind, denn das Coursinggelände war, mit Verlaub gesagt, eine Katastrophe. Betonbuckelpiste mit Löchern, die teilweise notdürftig mit Sand zugeschüttet waren, trifft es wohl ziemlich gut, da es seit März nicht mehr in Hünstetten geregnet hatte. Zum Glück hatten wir Freitag Mittag noch einmal die Krallen gedremelt. Der Sturz hat Smilla leider anders als sonst auch etwas zu schaffen gemacht. Als wir Samstag Abend wieder zuhause waren ging sie sehr unrund und wollte gar nicht traben. Gestern hat sie viel geschlafen und heute geht´s ihr wieder gut. Sicherheitshalber habe ich aber Morgen einen Termin bei unserer Physiotherapeutin in der Eifel gemacht, um eine Schulterverletzung auszuschließen.

Ansonsten hatten wir in Hünstetten wieder einmal super Wetter, leckeres Essen und mit Gina, Jessica, Julia, Asmien, Silke und den vielen anderen ein nettes und lustiges Trüppchen beisammen.

Vielen Dank an Jessica für die Fotos!

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 20. April 2010
18.04.2010 LCO Volkmarsen
Von whippet, 19:44

Am Sonntag startete Smilla beim LCO Coursing in Volkmarsen. Wir waren bereits am Samstag Abend angereist und haben uns dort mit Gina, Eyck, Glen, Fin und Jack getroffen. Nachdem wir die Hunde schon mal für das Coursing gemeldet hatten sind wir ins Hotel gefahren, haben lecker gegessen (auch mit 5! Whippets im Restaurant kein Problem), danach noch ein bißchen mit den Hunden Fernsehen geglotzt und schon mal auf einen schönen morgigen Tag angestoßen. Eigentlich soll man ja nicht vorfeiern, aber in diesem Fall war es ganz passend, aber dazu später.

Die Whippets starteten direkt am Morgen nach den IWs. Smillas Laufpartnerin für den 1. Lauf sollte Culann´s Jamie Lee sein. Am Start gab es erst mal wieder das obligatorische Gezappel von Smilli (unter weiß) :-)

Bildschirmfoto 2010-04-20 um 19.05.22

Bildschirmfoto 2010-04-20 um 19.05.37

Und dann ging es endlich los!

Bildschirmfoto 2010-04-20 um 19.05.04

Bildschirmfoto 2010-04-20 um 19.04.52

Bildschirmfoto 2010-04-20 um 19.04.33

Smilla erhielt für den 1. Lauf 49 Punkte, Jamie Lee 53 Punkte. Nach dem 1. Durchgang lag Smilla mit dieser Punktzahl im Mittelfeld von 15 Hündinnen. Damit war ich erst mal ganz zufrieden, da das Gelände in Volkmarsen sehr anspruchsvoll ist. Selbst für gut trainierte Hunde ist ein Lauf dort kein Spaziergang.

Im 2. Lauf wurde Smilla Jubilant Joceline of Gentle Mind (Josy, die uns neulich besucht hatte) als Laufpartnerin zugeteilt, die im 1. Lauf 48 Punkte für sich verbuchen konnte. Diesen Lauf konnte Smilla mit 54 Punkten für sich entscheiden, Josy erhielt 49 Punkte. Im Gesamtergebnis brachte das Smilli einen tollen 4. Platz von 15 Hündinnen. Der 1. Platz ging an Jamie Lee, 2. wurde Indi, 3. wurde Lilli von Julia und Asmien und Yvels Diva konnte den 6. Platz für sich ergattern.

Bei den Rüden hat Ginas Fin den Vogel abgeschossen. Er siegte mit zwei sensationellen Läufen mit der Höchstpunktzahl von 114 Punkten von allen Whippets und bekam als Zusatzpreis für die Höchstpunktzahl noch 2 Coursingdecken von Siegerhund.de spendiert. Glen war trotz sehr guter Läufe diesmal leider nicht platziert. Das wird sich bestimmt beim nächsten mal wieder ändern. Das Champus trinken am Vorabend hatte sich also gelohnt. Sollten wir vielleicht öfters machen. :-)))

Während sich Smilli sportlich betätigte, ist Jules zuhause bei seinem Herrchen geblieben, war lange mit ihm spazieren und hat danach auf dem Sofa gefaulenzt.

Julius auf dem Sofa

Ich habe mich dazu entschlossen, wann immer es geht Jules nicht mehr zum Coursing mitzunehmen, weil er dort eh nur den ganzen Tag blöd im Auto rumsitzen müsste. Wenn er währenddessen bei seinem Herrchen bleibt, hat er wesentlich mehr vom Tag.

Es war mal wieder ein schönes Coursingwochenende in Volkmarsen. Das Wetter hat super mitgespielt und wir haben so viele Freunde und Bekannte getroffen. Wir freuen uns schon auf das nächste Wochenende!

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 11. April 2010
11.04.2010 1. DWZRV Siegercoursing in Gelsenkirchen
Von whippet, 20:18

Das heutige 1. DWZRV Siegercoursing fand ohne Smilla statt. Ich habe gar nicht erst gemeldet, weil ich das Gelände nicht für gut befunden habe. Smilla ist zweimal in Gelsenkirchen gelaufen, es ist jedes mal gut gegangen. Für einen dritten Lauf wollte ich aber das Schicksal nicht herausfordern, auch wenn es ein Titel-Coursing und wichtig für die EM Nominierung war. Es gibt Dinge, die muss man nicht unbedingt machen. So haben wir den Tag mit Krallen dremeln, verbunden mit großem Theater von Seiten Smillas und rumlümmeln auf dem Sofa verbracht.

Ein paar Ergebnisse vom Coursing habe ich trotzdem (alles ohne Gewähr)

Hündinnen (16 gemeldet/14 am Start)

1. Zinnia of Sunfly 2. Culann´s Indian Summer 3. Crazy Runners Felicity (dürfte jetzt die Bedingungen für den Dt. Coursing-Champion verfüllen, weil sie das CACC von Indi geerbt hat) 4. Wind againt Giant Couseway 5. Ratina Z Runners Endira 6. Culann´s Gini 7. Quirida vom Kleinen Berg 8. ??? 9. Storktown´s Riverdance 10. ??? 11. Gasparina vom Badenermoor 12. ??? 13. ??? 14. ???

Rüden (22 gemeldet/ am Start ?)

1. Tyrone vom Kleinen Berg 2. Placido vom Kleinen Berg 3. Zacharias el Schiras 4. Silverhawks Pride 5. Reamonn vom Kleinen Berg 6. Nevio vom Kleinen Berg

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 06. April 2010
Kleine Korrektur
Von whippet, 22:40

Leider musste Smilli das CACC heute wieder abgeben. Dem Sekretariat war ein Fehler unterlaufen. Man hatte bei der Vergabe des CACC vergessen, die drittplatzierte Culann´s Gini zu berücksichtigen, die ebenfalls ein eingetragenes und abgestempeltes V im Hundepass hatte und die das CACC auch noch brauchte. Smilla bekommt dafür das Res.CACC, das uns auf dem Weg zum Coursing Championat leider nicht weiterbringt. Schade für Smilli, aber davon geht für uns die Welt nicht unter. Die Saison hat ja auch gerade erst angefangen. :-)

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 05. April 2010
03.04.2010 LCO Hoope
Von whippet, 16:02

Am Samstag ist Smilli beim Ostercoursing in Hoope gestartet. Der Tag begann damit, dass der Handywecker nicht geklingelt hat. Das war diesmal nicht so schlimm, weil wir schon am Freitag zu meinen Eltern gefahren sind und Jules mich anstatt des Weckers um 05.40 Uhr geweckt hatte, weil er mitbekommen hatte, dass meine Mutter schon wach war. Tja, und wenn meine Mutter schon wach ist bedeutet das für Jules, dass es gleich etwas zu fressen gibt, was immer sehr wichtig für ihn ist. Den Tag verbrachte Jules dann auch faul auf dem Sofa bei meinen Eltern und ich machte mich allein mit Smilli auf den Weg nach Hoope.

Das Wetter sollte wider Erwarten mitspielen. Bis auf ein paar kleine Schauer sind wir vom großen Regen verschont geblieben. Ab und an kam sogar die Sonne raus.

Gemeldet waren 14 Hündinnen, 12 waren letztendlich am Start. Smillis Laufpartnerin im 1. Lauf war die amtierende Deutsche Coursingsiegerin Ipi Tompé vom Rauhen Meer. Das hat mich erst einmal gefreut, weil die beiden noch nicht miteinander gelaufen sind. Der Lauf war in meinen Augen ganz gut, Smilli hat den Hasen nicht verloren und auch sonst keinen Blödsinn gemacht. Die Punktevergabe sah aber leider ganz anders aus:

P1000289

Nur 46 Punkte für Smilla! Damit war sie nach dem 1. Durchgang die schlechteste Hündin. Hmmmm, doof! Ich hatte etwas anderes erwartet. 50 Punkte sind in etwa die Schallmauer. Alles, was drüber liegt ist sehr gut. Alles, was darunter liegt ist sehr schlecht. Ich war erst mal enttäuscht. Nicht von Smilla, weil die ja weder den Hasen verloren hatte noch sonst irgendwelchen Mist gemacht hatte, aus eine so niedrige Punktzahl gerechtfertigt hätte. Das Zwischenergebnis war frustrierend und man fragt sich, was man falsch gemacht hat. Zu wenig trainiert? Falsch trainiert? Oder steckt ihr vielleicht noch die Narkose von vor fast 3 Wochen in den Knochen? Hätte ich ihren Kumpel Jules doch mitnehmen und nicht bei meinen Eltern lassen sollen? Die Ausrede "Nachhitze" gilt für uns ja nicht. :-)

Alles lamentieren bringt aber nichts und man muss dankbar sein, dass sich der Hund nicht verletzt hat oder gar von seinem Mitläufer angegriffen wurde. So ist es leider unserem Freund Glen passiert ist, der wurde ordentlich von seinem Laufpartner vermöbelt und es war erst einmal nicht klar, ob er sich dabei verletzt hat und ob er ein zweites mal starten kann. Man kann also nur hoffen, dass der 2. Lauf besser wird und dass man die rote Laterne an einen anderen Hund weitergeben kann und natürlich, dass der Hund auf den 2. Lauf heil übersteht.

Im 2. Durchgang sollte Silverhawk´s Pretty Woman Smillis Laufpartnerin sein, die im 1. Lauf 47 Punkte für sich verbuchen konnte. Was für ein schöner Lauf von den beiden. Zwar ein bisschen wie Mäuserennen, weil Pretty ja auch so ein Zwerg wie Smilli ist, aber wirklich schön anzusehen. Ich war sehr zufrieden. Smilla hatte sich so angestrengt und noch mal alles gegeben. Jetzt hieß es abwarten und auf eine Verbesserung von Smilli hoffen.

Bei der Siegerehrung sollte es eine große Überraschung für uns geben. Smilli war in dem 2. Lauf so überragend gelaufen, dass sie danach 58 Punkte für sich verbuchen konnte. So viele Punkte hatte kein anderer Whippet in einem der beiden Läufe für sich erlaufen. Wenn das mal keine Leistungssteigerung ist!

Im Gesamtergebnis brachte es Smilli dann einen ganz tollen 4. Platz mit 104 Punkten sowie - tatatata - das CACC, weil die Hündinnen, die die Plätze 1-3 belegten, es entweder nicht mehr brauchten oder keine V-Bewertung im Hundepass eingetragen hatte. Was für ein schönes Ostergeschenk!

P1000298

Smilli bei der Siegerehrung - Vielen Dank an Ilona von den Culanns Whippets für das Foto.

Bildschirmfoto 2010-04-05 um 15.11.45

Team Rhein/Ruhr (Gina und ich mit den Hunden Smilla, Fin, Glen und Eyck) war sehr erfolgreich am Samstag. Wir konnten 2 CACC, eins für Smilli und eins für Glen, einen 1. Platz für Eyck, jeweils den 4. Platz für Fin und Smilli und den 5. Platz für Glen mit nach Hause nehmen. Die Saison 2010 ist sehr gut gestartet!

Bildschirmfoto 2010-04-05 um 15.10.56

Danke noch mal an Ilona für das Foto!

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 18. Oktober 2009
17.10.2009 2. DWZRV-Siegercoursing in Ostercappeln
Von whippet, 23:04

Gestern fand in Ostercappeln das 2. DWZRV Siegercoursing in diesem Jahr statt, für das Smilli gemeldet war. Schon am Freitag sind wir zu meinen Eltern gefahren um dort zu übernachten, denn von ihnen ist es bis nach Ostercappeln nur noch ein Katzensprung. Smila sollte beim OWRV ihre Premiere haben, Julis war vor drei Jahren dort schon mal ein Rennen gelaufen, aber zum Coursing waren wir bis jetzt noch nie dort. Premiere sollte auch sein, dass Julius uns diesmal nicht zum Coursing begleitet hat. Er ist bei meinen Eltern geblieben. Dort konnte er sich ungeniert den ganzen Tag den Bach vollschlagen und er machte gestern Morgen auch gar keine Anstalten mitzukommen, als ich mich mit Smilli auf den Weg machte.

Gemeldet waren nur 11 Hündinnen, 8 waren letztendlich am Start. Laut Programm sollte Smilli mit Hakira Dimaro laufen, die aber auch nicht am Start war und so wurde ihr Fay of Dulmanian Stars zugeteilt. Die beiden starteten in Lauf Nr. 22. Der Lauf war schön anzusehen, leider bleib nach ca. 2/3 der Strecke der Hase liegen und wir mussten die beiden von dort aus noch mal starten lassen. Dadurch war dann doch der Lauffluss gestört, was sich auch in der Punktevergabe widerspiegelte.



Somit lag Smilli nach dem 1. Durchgang auf Platz 6 und Fay auf Platz 5. Im 2. Durchgang wurden die beiden wieder zusammengepackt. Sie sollten den 1. Lauf der Whippet Hündinnen haben. Wir wurden zum Start gebeten und als wir dann mit unseren Hunden am Start standen hieß es: Oh, starten jetzt die Whippets? Wir haben noch gar nicht für die kleinen Rassen umgesteckt! Also wieder zurück und noch mal warten. Jeder der Smilli kennt, weiß dass das nicht einfach ist. Wenn sie einmal den Hasen gesehen jat, will sie ihn auch haben. Dann ging es endlich los. Die beiden liefen wieder sehr schön zusammen. Claudia war ganz begeistert und sagte, dass sie Fay noch nie so gut laufen gesehen hat. Smilli baute zwischendurch noch einen kleinen Salto ein, sprang aber sofort wieder auf, schaute nach dem Hasen, rannte weiter und war als erste am Ziel, wo sich sich dann auch noch einmal komplett um den Hasen und die Schnur sich um sie wickelte. Leider wurde dieses Engagement vor allem von einem Richter nicht belohnt. Irgendwie scheint ihr Laufstil wie auch schon in Tüttleben bei ihm zur Zeit überhaupt nicht anzukommen (oder sollte ich in Ungnade gefallen sein...). Ich weiß es nicht. Die Punktevergabe sah wie folgt aus:



Somit landete Smilli schlußendlich auf dem 6. Platz in der Gesamtwertung. Ich habe mich trotzdem gefreut, weil wir endlich mal wieder einen Pokal mit nach Hause nehmen konnten (ich steh ja auf die Dinger :-))



So wie es aussieht, hat Smilli den Salto auch unbeschadet überstanden. Zur Sicherheit lasse ich aber diese Woche noch mal unseren Doc in Düsseldorf drüberschauen.

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 29. September 2009
26.09.2009 Deutscher Coursingsieger in Tüttleben
Von whippet, 19:53

So, der Deutsche Coursingsieger in Tüttleben liegt hinter uns. Am vergangenen Freitag habe ich mich um 15.00 Uhr in Düsseldorf auf den Weg gemacht, um um 21.15 Uhr im Hotel in Schwabhausen bei Tüttleben anzukommen. Alleine in Köln habe ich 1,5 Stunden im Stau gestanden. Dann zwischendurch noch einmal eine kurze Pause hinter Gießen zum Hunde lüften und Kaffee trinken. Horror. Die letzten 150 km habe ich vom Navi runtergezählt. Im Hotel angekommen erwartete uns schon Gina mit ihren Jungs. Wir haben noch schnell was gegessen, ein paar Kräuterliköre gepichelt, ein bißchen gequatscht und sind dann ab ins Bett. Anmeldeschluss war am nächsten Morgen um 07.30 Uhr.

Gemeldet waren 27 Whippet-Hündinnen. Alles, was Rang und Namen hatte war dabei und auch noch ein paar Hunde, die sonst wohl nur im südlichen Dunstkreis Deutschlands laufen. Nach der "Eröffnungsfeier", bei der der Verein Tauben steigen ließ (siehe Foto) ging es direkt mit den Whippets der nationalen Klasse los.



Danach waren die Hündinnen dran, Smilli hatte Lauf 25, Partnerin war wieder Culann´s Indian Summer. Das Coursinggelände war eine mehr oder weniger platte und sehr weiträumige Wiese, im Parcours waren viele Geraden gesteckt. Ich fand´s jetzt nicht sooo anspruchsvoll, da sind wir anderes gewöhnt. Die beiden Mädels liefen gut zusammen, Smilli erhielt für den Lauf 77 Punkte, Indi 82 Punkte.

Beim Ablaufen bemerkte ich etwas Blut auf meinem Mantel. Das konnte eigentlich nur von Smilla stammen, weil ich sie kurz vorher vom Hasen weggetragen hatte. Ich untersuchte Smilli und stellte dabei eine kleine Schnittwunde an einer hinteren Außenzehe, allerdings genau über der Zehenkapsel fest und machte mich auf den Weg zum Tierarzt, um ihn auch noch einmal drüber gucken zu lassen. Die Kapsel war zum Glück nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. In der Mittagspause sollte ich Smilli noch einmal vorstellen, um dann gemeinsam mit dem Tierarzt zu entscheiden, ob sie noch ein zweites Mal laufen kann. Für mich war aber tendenziell da schon klar, dass ich sie zurückziehen werde. Ein Cut genau über dem Zehengelenk war mir zu heikel. Jetzt war die Kapsel noch heile, aber wer weiß, wie sie nach dem zweiten Durchgang ausgesehen hätte? Eine Schnittwunde heilt schnell, aber ein Kapselriss braucht ewig, um zu verheilen und da ich ja durch Jules ein gebranntes Kind bin, habe ich Smilli schon vor der Mittagspause zurückgezogen, da sie auch ein wenig unrund lief.

Punktemäßig lag Smilli nach dem ersten Durchgang im Mittelfeld, was unter Umständen gar nicht schlimm gewesen wäre, da im zweiten Lauf noch mal einiges gedreht wurde. :-))



Egal, für uns war der Drops gelutscht und ich verzichte lieber auf eine Platzierung und fahre dafür mit einem leicht lädierten Hund nach Hause als mit einer guten Platzierung und einem geschredderten Hund. Ich hatte trotzdem ein schönes Wochenende mit Gina und ihren Jungs. Nur die Fahrerei war Horror. Für die Rückweg habe ich mit Pause noch einmal 5 Stunden gebraucht. Ich glaube nicht, dass ich noch einmal nach Tüttleben fahren werde, was jetzt aber nicht an dem Verein und dem Gelände liegt. Der Weg dorthin ist mir einfach zu weit.

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 22. September 2009
20.09.2009 Int. Coursing Volkmarsen
Von whippet, 19:55

Am vergangenen Sonntag startete Smilla beim Internationalen Coursing in Volkmarsen. Bereits am Samstag habe ich mich mit den Hunden auf den Weg dorthin gemacht, weil ich keine Lust hatte, Sonntag morgen so früh aufzustehen. Auf dem Weg dorthin entdeckte ich auf einem Autobahnrasthof dieses Gefährt, man beachte das beladene Dach:



Unglaublich, oder? Da kann man nur machen, dass man schnell weiterkommt und so einen "Packesel" nicht vor sich auf der Autobahn hat.  Übernachtet haben wir in der Pension Schaake, die uns Patricia empfohlen hatte. Auch hier habe ich eine Kuriosität entdeckt:



Ich dachte, diese Klopapierwärmer wären mittlerweile ausgestorben. :-) Ansonsten war es aber sehr nett dort, das 90cm Bett war nur etwas klein, denn auch Jules, der zuhause zumeist in seinem Körbchen schläft, war diesmal der Meinung, dass er auch mit mir und Smilla im Bett schlafen müsste. Nun ja, jede Nacht geht irgendwann mal zuende...

Doch nun zu dem, weswegen wir eigentlich nach Volkmarsen gefahren sind. Beim Int. Coursing waren 34! Rüden und 13 Hündinnen gemeldet, die auch alle vor Ort waren. Volkmarsen sollte für uns Neuland sein, Smilla war bislang noch nie dort gelaufen. Das Gelände war anspruchsvoll (Hanglage), auf dem die Hunde ordentlich ackern mussten. Smilla startete im 1. Durchgang mit Silkes Geena/B, der diesjährigen Nr.5 der Coursing EM. Sie lief ganz solide, jedoch ohne rechten Biss und sah gegen Geena ein wenig blass aus. Mein Gott, ist die schnell.

Die Punktevergabe nach dem ersten Durchgang wie folgt aus:



Smilli lag nach dem 1. Durchgang mal wieder ziemlich weit hinten. :-( Es konnte also nur besser werden. Im 2. Durchgang wurde ihr als Laufpartnerin Canoodle´s Free Fidje/B zugeteilt, die ebenfalls 48 Punkte aus dem 1. Lauf auf dem Zeiger hatte. Diesmal wirkte Smilli viel spritziger und hat mM. nach den Lauf klar dominiert. Die Richter sahen dies leider nicht so deutlich und gaben ihr 52 Punkte und Free Fidje 51 Punkte. Mit insgesamt 100 Punkten gab es diesmal leider auch keinen Blumenpott zu gewinnen und Smilli landete schlussendlich auf Platz 10.

Diesmal fand ich es besonders schade, weil der Volkmarsener Verein ausgesprochen geschmackvolle Pokale hatte. Ein Windhund auf einem Marmorsockel. Wirklich sehr schön! Alles in allem hält sich meine Enttäuschung aber in Grenzen. Ich hatte sooo einen schönen Tag bei diesem wirklich sympathischen Verein. Yvel und ihre Mama waren aus Hildesheim gekommen, die Koseilaten waren da, genauso wie Silke und Martin aus Belgien und die Stimmung beim Coursing war wie immer entspannt und freundschaftlich. Man wünscht sich gegenseitig viel Glück, auch wenn man Konkurrent ist. Natalie aus Belgien, mit deren Hündin Smilli den 2. Lauf hatte, hat mir sogar am Start noch "Good luck and no injury for your dog" gewünscht. Das möchte ich mal beim Rennen vor dem Startkasten erleben...

Zum Abschluss habe ich noch ein paar Fotos von Yvel, fotografiert von Yvels Mama bekommen.

Smilla bei der Arbeit (2. Lauf)



Mein Hase



Und jetzt geht der eigentliche Kampf los. Bekomme ich Smilli vom Hasen weg?



Es wird wie immer nicht einfach werden





Geschafft! Obwohl - Smilli ist noch nicht ganz überzeugt...

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 14. September 2009
13.09.2009 Int. Coursing Hoope
Von whippet, 20:06

Gestern ist Smilla beim Internationalen Coursing in Hoope gestartet. Die Meldezahlen der Whippet Hündinnen (12 Stück) waren für Hoope eher bescheiden, 9 Hündinnen waren schließlich auch nur am Start. Im ersten Lauf lief Smilli mit Indian Summer. Kurz bevor es losgehen sollte finde es an, wie aus Eimern zu regnen. Smillas Lauf war jetzt keine Offenbarung, einziges Highlight war ein Beinahe-Zusammenstoß mit einem der Coursingrichter im Feld, den sie wohl zu spät entdeckt hatte. Die Punktevergabe für sie war durchwachsen, den schwedischen Richter konnte sie überhaupt nicht überzeugen.



Somit war Smilli nach dem ersten Durchgang stolzer Inhaber der roten Laterne. :-)

Im zweiten Durchgang durfte sie dann aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl alleine eine Runde über das Coursingfeld drehen. Das hat sie trotz fehlenden Mitläufers ganz anständig gemacht, was sich auch in der Punktevergabe widerspiegelte.



Im Gesamtergebnis reichte es dann nur für den 7. Platz für Smilli. Unser Ziel, sie heile wieder mit nach Hause zu nehmen, haben wir aber erreicht und wir haken Hoope jetzt einfach für dieses mal als zwei teure Trainingsläufe für uns ab. Nächstes Wochenende geht es in Volkmarsen weiter!

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 09. August 2009
08.08.09 CAC Gelsenkirchen
Von whippet, 22:32

Gestern habe ich Jules und Smilla auf der Zuchtschau in Gelsenkirchen ausgestellt. gerichtet hat Hans van den Berg/NL. Der sagte mir jetzt nichts, was nichts zu bedeuten hat. Gelsenkirchen liegt für uns um die Ecke und so wollten wir unser Glück versuchen. Das Wetter war durchwachsen, aber wenigstens hat es während des Richtens nicht geregnet. Jules hatte in der Veteranenklasse einen Mitbewerber, den 14 jährigen Charif lively Pack von Sandra und Marc, und da ist es dann eigentlich auch schon klar, wen der Richter nach vorne stellt, was aber auch völlig ok ist, wenn sich ein rüstiger Rentner noch so schön zeigt und für sein Alter auch noch so gut aussieht.

Jules erhielt die Wertnote sg2 mit folgendem Richterbericht:

8,5 Jahre, sehr guter Typ, könnte etwas länger im Kopf sein, schöner Ausdruck, gut angesetzte Ohren, gute Brusttiefe, gute Front und Hinterhand, zeigt sich sehr schön, flottes Gangwerk

Der Bericht ist für mich ok (schöner Ausdruck -hihi-) nur machmal frage ich mich, ob die Richter etwas anderes sehen als ich selbst. Schön gezeigt hat sich Jules diesmal nun wirklich nicht. Irgendwie hatte er andere Sache im Kopf (Mädchen) und war nicht ganz bei der Sache. Erstaunt war ich im nachhinein auch, dass Charif nicht ein V1 und die VDH-Anwartschaft erhalten hat sondern nur ein sg1. Schade, ich hätte es ihm wirklich gegönnt.

Smilla startete in der Gebrauchshundeklasse, Mitbewerberin war Koseilata´s Whitney Housten von Nele und auch da war die Entscheidung klar, wer von beiden vorne stehen würde, es sei denn, der Richter hat Tomaten auf den Augen oder hat einen etwas ausgefallenen Whippetgeschmack. Whitney bekam dann auch das V1 VDH und Smilla holte sich ihr obligatorisches sg2 mit folgendem Richterbericht ab:

sehr guter Typ, schöner Ausdruck, Fang etwas fein, gut angesetztes Ohr, gute Front und Hinterhand, zeigt sich sehr fein, Gangwerk könnte besser sein

Auch in diesem Fall ist die Bewertung völlig ok. Wie Nele so schön bemerkte ist es ausgleichende Gerechtigkeit, dass Whitney im Ring vor Smilli steht, denn Smilli ist beim Coursing immer schneller als Whitney. :-)) Fein gezeigt hat sich übrigens auch Smilla gestern nicht, fast während der gesamten Zeit im Ring war sie damit beschäftigt, imaginäre Insekten zu fangen... . Es war mal wieder ein schöner Tag gestern, wir hatten Spaß und die Bewertungen hätten auch schlechter ausfallen können. Etliche Hunde, die sonst immer für ein V gut sind haben gestern nur ein sg bekommen und selbst ein amerikanischer Champion wurde "nur" mit einem V4 aus dem Ring geschickt. :-)

[Kommentare (4) | Kommentar erstellen | Permalink]


« Vorhergende Seite | Nächste Seite »

Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.